CS Pyrotechnics

Startseite

Anwendung

Bohren

Der Bohrlochdurchmesser sollte zwischen 32mm-50mm liegen.
Je größer der Bohrlochdurchmesser, desto stärker ist der Expansionsdruck des Ter-Mite.
Planen Sie die Bohrlochanordnung gemäß der Aufgabe.
Der Bohrlochabstand bei einem neuen Projekt sollte zwischen 20 und 30cm liegen. Im Versuch kann der
Bohrlochabstand entsprechend den Wünschen erweitert werden.
Anmerkung: Zu viele Löcher – auch wenn sie leer sind – sind besser als zu wenige.Bohrlochabstand in Abhängigkeit vom Material:
- Granit: 20-50 cm
- Kalkstein: 30-60 cm
- Beton: 40-50 cm
- armierter Beton: 20-40 cmBohrlochtiefe:
- Freistein: 80% der Höhe
- massiver Fels: 105% der Höhe
- Beton: 90% der HöheDas Bohrloch sollte staub- und wasserfrei sein, um die besten Sprengergebnisse zu erhalten.

Mischen

Das Ter-Mite soll in einem runden, flachen Metall- oder Plastikbehälter
(ca. 10 Liter) angerührt werden. Verwenden Sie niemals Glas- oder Keramikbehälter! Das Mixen soll von Hand bzw. mit einem Mörtelmischer durchgeführt werden.
PSA beachten! (Handschuhe, Schutzbrille, Staubmaske)
Verwenden Sie für 5 kg Ter-Mite max. 1,5 lt. Wasser.
Verwenden Sie sauberes, kaltes Wasser.
Geben Sie 1,5 lt. Wasser in den Mischbehälter und rühren danach langsam
5 kg Ter-Mite ein.
Mixen Sie solange bis das Ter-Mite gut durchgerührt ist.
Verwenden Sie das Ter-Mite Gemisch bevor es aushärtet (innert 10 Minuten).
Geben Sie niemals Wasser hinzu nachdem das Ter-Mite einmal getrocknet ist (das Ter-Mite wird seine Wirkung verlieren) – Gefahr eines „BLOW OUT“.

Verfüllen

Zum Verfüllen des Ter-Mite-Gemisches unbedingt PSA tragen (Handschuhe, Augenschutz, Staubmaske)Starten Sie das Befüllen mit der äußersten Bohrlochreihe.
Verarbeiten Sie das Ter-Mite innerhalb von 10 Minuten nach dem Anmischen. Ist die Lufttemperatur größer 15° Celsius, verfüllen Sie das Ter-Mite schneller.
Das Ter-Mite sollte blasenfrei eingefüllt werden. Verwenden Sie einen langen Stab um das Ter-Mite in den Bohrlöchern von Blasen zu befreien.
Niemals in die befüllten Bohrungen schauen. (BLOW OUT!)
Die gefüllten Bohrlöcher werden mit einer Plastikfolie oder einer Jute Matte abgedeckt damit ein „Blow Out“ verhindert werden kann. Vertikale Bohrlöcher werden auf keinen Fall verschlossen. Horizontale Bohrlöcher werden mit Injektionspumpen gefüllt und mit einem Pfropfen verschlossen, damit das Ter-Mite nicht mehr herausrinnen kann.Falls es Risse bzw. Hohlräume im Fels gibt, kann das Ter-Mite auch mit Hilfe von Polyethylen-Schläuchen verfüllt werden.Füllen Sie etwa 1 Meter Ter-Mite ein, versenken den Schlauch im Bohrloch und füllen danach den Rest auf. Diese Methode funktioniert sogar unter Wasser. Die ersten Risse erscheinen nach 10 – 20 Stunden (je nach Temperatur) im Gestein.Es werden ca. 2 kg Ter-Mite für ein 40mm dickes und 1 m langes Bohrloch benötigt.